DIY – Krippe im Glas

Do it yourself

IMG_7940

Bald schon beginnt die Adventzeit und für den Stand am Adventmarkt zugunsten dem Verein Hand in Hand gegen Tay-Sachs & Sandhoff haben wir in den letzten Wochen einige coole Sachen gebastelt.

Heute zeig ich euch eine neue und moderne Krippe, für alle die es nicht so altmodisch oder traditionell mögen. Eine Mini-Krippe im Einmachglas.

Wenn du auf trendige ausgefallene Produkte stehst, ist diese Krippe genau das Richtige für dich! Auch als Geschenk eignet Sie sich hervorragend und kommt nicht nur bei Hipster und Geeks super an!

Und so funktionierts:

IMG_7908

Was du brauchst:

  • Ein Einmachglas, so groß wie möglich bzw wie es dir gefällt (gefunden bei Möbelix)
  • Mini Krippenfiguren (gefunden bei Hagebau)
  • Moos zum basteln (gefunden bei Pagro)
  • Mini Tannen (gefunden bei Hagebau)
  • Schneespray (gefunden bei Hagebau)
  • Heisßklebepistole oder Superkleber

 

IMG_7909

1.Das Glas gründlich reinigen. Dann die gewünschte Menge Moos am  Boden des Glases befestigen.

IMG_7926

2. Ausprobieren wo dir die Krippenfiguren und das Bäumchen am besten gefallen und anschließend mit Heisßkleber am Moos befestigen.

IMG_7915

Hier habe ich dem Bäumchen noch bunte Kugeln verpasst, in Form von bunten Perlen die ich einfach auf die Äste gesteckt habe!

3. Du kannst auch die Figuren auf ein Stück Rinde kleben und diese dann am Moos befestigen.

IMG_7936

4. Du kannst auch ein LED Teelicht einbauen wenn du magst, oder das Moos und das Bäumchen mit dem Schneespray besprühen.

Fertig ist deine Krippe im Glas!

 

Wenn ihr euch die Arbeit ersparen wollt, schaut dieses Wochenende vorbei beim Hilfbergzauber am Mondsee, dort gibt es diese liebevoll gestalteten Krippen zu kaufen zugunsten von Hand in Hand gegen Tay-Sachs & Sandhoff! Beim Kauf einer dieser Krippen spendest du so automatisch für Kinder die an der selben Krankheit leiden wie meine Tochter Haylie und leistest einen wertvollen Beitrag!

Ich hoffe wir sehn uns dort! 🙂

 

Öffnungszeiten des Hilfbergzaubers:

Fr & Sa: 16:00 – 21:00

So: 14:00 – 21:00

DIY- Adventkranz aus Treibholz

Blog, Do it yourself

IMG_7961

Weihnachten kommt immer näher und wie versprochen zeige ich euch heute ein paar unserer selbstgemachten Kreationen für die Adventszeit!

Treibholz ist ein kostenloses Material aus der Natur, das wenn man es etwas bearbeitet, wirklich wunderschöne Objekte hervorbringen kann, und dabei sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Treibholz findet man an verschiedensten Bächen, wir haben in Vöcklabruck an der Ager gesucht und sind auch fündig geworden!

Achtet darauf, dass das Holz nicht schon zu morsch ist, denn sonst lässt es sich nicht gut bearbeiten und wird ganz schnell kaputt.

Was du brauchst:

  • Treibholz
  • Säge
  • Schleifpapier
  • Bohrer
  • Kerzenstecker
  • Heißklebepistole

IMG_7897IMG_7903

  1. 1.Das Treibholz mit der Säge in die gewünschte Form bringen und erst mal gründlich schleifen!
  2. Löcher bohren, Kerzenstecker mit Heißkleber befestigen und fertig ist euer selbstgemachter Advent – „Kranz“!

IMG_7965

Hier noch ein weiterer Advent-„Kranz“:

Ist das Treibholzstück zu klein für vier Kerzen, so könnt ihr auch einzelne Kerzenständer daraus machen!

Wenn euch diese Kreationen gefallen, könnt ihr diese ab morgen beim Adventzauber am Hilfberg in Mondsee, Zugunsten des Vereins „Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff„, sowie viele andere tolle selbstgemachte Geschenke, käuflich erwerben!

IMG_7868

Wir freuen uns wenn ihr vorbei schaut 🙂

 

DIY Christmas Cards

Do it yourself

IMG_7744 (2)In sechs Wochen ist schon wieder Weihnachten! Und wir fiebern schon jetzt darauf hin, weil Weihnachten für mich immer etwas gaz Besonderes ist. Es ist mein liebstes Fest im Jahr, ich liebe einfach alles daran!

Und am allerschönsten und am aller-unglaublichsten ist dass meine wunderschöne Haylie, die laut Statistik schon vor zwei Jahren hätte sterben müssen, immer noch bei mir ist und nun schon ihr sechstes Weihnachtsfest mit mir und ihrer Familie feiern darf!

Kein Wunder dass wir schon jetzt in Weihnachtsstimmung kommen und freudig diesem Fest entgegen fiebern 🙂

Und wie jedes Jahr haben wir uns Gedanken gemacht was wir schönes für diese besondere Zeit im Jahr basteln könnten, und haben uns entschieden!

Statt Foto Weihnachtskarten, wie in den letzten Jahren, gibt es dieses Jahr selbstgebastelte Weihnachtskarten mit Haylies Fußabdrücken, weihnachtlich in Szene gesetzt, versteht sich. Für Fußabdrücke haben wir uns entschieden, da sie auch mit Haylies „Spitzfuß“, den sie leider im Laufe der Jahre des nicht-gehens und nicht-bewegens bekommen hat, leicht zu machen sind. Daher haben wir uns viele Gedanken gemacht was man mit Füßen so alles machen kann, wir hoffen euch gefällt das Ergebnis!

Beim gemeinsamen „malen“ hatten wir viel Spass und die Ergebnisse wollen wir euch hier schon jetzt zeigen! Wir können es ruhigen Gewissens allen besonderen Kindern mit „Fußproblemen“ weiter empfehlen!

Was du brauchst:

  • Wasserfarben oder Stempelkissen in verschiedenen Farben (Acryl geht auch aber braucht viel länger zum trocknen und macht das Papier wellig)
  • Fotokarton in verschiedenen Farben
  • Schere
  • Kleber, Glitter und Knöpfe oder ähnliches zum verziehren
  • Pinsel, Edding oder andere wasserfest Stifte

IMG_7737 (2)

So funktionierts:

1.Motiv ausdenken, Farbe auftragen. Achte darauf dass die Farbe nicht zu flüssig ist aber auch nicht zu dick (-> mache eventuell Probeabdrücke)

20151007_160229

2.Den Karton über den angemalten Fuß „rollen“, so dass ein regelmäßiger Abdruck daraus wird. Am besten bei der Ferse beginnen, den Fuß und danach jede Zehe einzeln fest auf den Karton drücken. Vorsicht, nicht verwischen!

20151007_160256

3.Lass den Abdruck kurz trocknen (Bei Wasserfarbe dauert es nicht lange, nur ein paar Minuten) und gestalte ihn dann nach Wunsch

IMG_7739BLOG

Hier hab ich zum Beispiel mit Kleber eine „Girlande“ gemalt, der Fußabdruck sollte ja zum Baum werden 🙂 Und dann einfach Glitter darübergstreut solange der Kleber noch nass war!

IMG_7743BLOG

Noch mit Knöpfen beklebt, ein paar Geschenke dazugemalt und einen Stern und fertig ist der Fußabdruck Weihnachtsbaum 🙂

Hier noch ein paar unserer Ideen und Umsetzungen:

IMG_7755BLOG

  • Für ein Rentier nimmst du einfach Braun und Rot, das Geweih ist leicht mir Edding gemalt und die Augen mit weißem Lackstift!
  • Das ‚Love to you‘ ist mit Hand und Fußabdruck (Handabdrücke sind sehr schwer mit Haylie)
  • Die Mini Rentiere sind unsere Familien-Daumen-Abdrücke, also Haylies, meiner und Stefans Daumenabdruck :)! (auch die Girlande besteht aus Haylies Daumenabdrücken)
  • Für den Engel haben wir ein goldenes Stempelkissen verwendet, und Pinguin und Herz erklären sich eh von selbst 🙂

20151006_224512Nach dem malen war Haylie dann richtig müde, aber es hat Spaß gemacht und wir freuen uns schon die Weihnachtskarten in sechs Wochen verschenken zu können!

Euch viel Spass beim basteln und schaut mal wieder rein, wir werden in den nächsten sechs Wochen noch viele Geschenkideen mit Anleitung für euch posten!

DIY – Fotos mal anders

Do it yourself

_FST9322

Fotos, Fotos, Fotos.. Oft werde ich belächelt oder doof angeschaut, wenn ich ständig am Knipsen bin. Aber für Eltern mit lebenslimitierend kranken Kindern, wie Haylie, sind es nicht nur Fotos. Es sind nicht nur Erinnerungen an eine schöne Zeit. Wenn erst die Zeit gekommen ist und das Kind nicht mehr bei einem ist, in seiner irdischen Form, sind Fotos alles was einem noch bleibt.

Haylie ist noch hier, sie ist noch am Kämpfen, aber dennoch möchte ich mich auch auf die Zeit vorbereiten, wenn Sie mal nicht mehr hier sein wird. Ich will nicht vergessen wie ihr Gesicht aus allen Winkeln aussieht und wie es sich in den Jahren verändert hat. Ich will nicht vergessen wie klein oder groß Sie war, oder wie entspannt ihr Gesicht aussieht, wenn Sie etwas wirklich genießt. Ich will ihr Lächeln nicht vergessen oder wie friedlich sie aussieht, wenn sie schläft.

Daher bin ich ständig am Knipsen, alles was wir erleben wird fotodokumentiert und mittlerweile besitze ich bestimmt schon zwischen 5000 und 10.000 Fotos von meinem kleinen Mäuschen.

Doch wenn Kinder krank oder beeinträchtigt sind kämpfen Sie häufig mit verschiedensten Problemen, welche es oftmals schwer machen, schöne Erlebnissfotos zu bekommen. Es ist nur ganz logisch: Wenn ein Kind nicht fähig ist, selbstständig zu schwimmen oder zu tauschen, wird man keine Fotos davon machen können. Wenn ein Kind nicht selbstständig sitzen kann, wird man es nicht beim Schaukeln fotografieren können.

Auch normale Portrait oder Familienfotos stellen sich bei kranken Kindern oft als schwierig heraus, vor allem, wenn Kinder wie zum Beispiel Haylie, weder sitzen noch stehen können, ja noch nicht mal ihren eigenen Kopf halten. Haylie kann man auch nicht zurufen sie soll für ein Foto lächeln, denn das hat sie durch ihre Erkrankung leider bereits verlernt. Schöne Erinnerungsbilder zu bekommen, auf dem das Kind so aussieht wie man es als Elternteil sieht, oder auch nur Bilder in denen es mal nicht so „krank“ aussieht, ist demnach sehr schwer.

Darum habe ich viel recherchiert und im Netz gesucht nach Möglichkeiten trotzdem schöne kreative Bilder zu bekommen und habe in einem Blog eine Bilderreihe gefunden in dem eine Mutter ihr Neugeborenes, während es schlief, fotografierte und rum um das Kind eine eigene kleine Welt gestaltete.

Diese Idee schien mir genial für Kinder mit Beeinträchtigungen! Wenn man Bilder aus der Vogelperspektive knipst, muss das Kind weder sitzen, oder auf Biegen und Brechen munter gehalten werden. Es stört nicht wenn es einschläft und es kann während dem Shooting gemütlich liegen.

Sofort habe ich unserer lieben Freundin Afra, die eine wundervolle Fotografin ist, von meiner Idee erzählt und Sie half mir diese zu verwirklichen!

_FST9380

Was benötigst du für kreative Bilder aus der Vogelperspektive?

  • Eine talentierte Fotografin oder zumindest eine gute Kamera
  • Eine Leiter oder einen hohen Stuhl
  • Einen oder mehrere große Stoffe oder eine große Rolle Karton für den Hintergrund
  • alle möglichen Accessoires zb: Kleidungsstücke, Stofffetzen, Stofftiere, Engelsflügel, usw
  • verschiedene Schals, Stoffe, Decken usw
  • Outfits zum Thema der Bilder passend zb: Prinzessinnenkleidchen, Badeanzug usw
  • eventuell Scheinwerfer für gutes Licht

_FST9578

So funktionierts:

1.Überleg dir ein Thema, also wie das Bild aussehen soll.

_FST9394

Wer hängt denn da an der Wäscheleine?

2. Breite den Hintergrund aus und streife womögliche Falten im Stoff glatt, oder wenn du es eher wellig willst, mache schöne Falten in den Stoff

_FST9627

Prinzessin Haylie und all ihre Untertanen 🙂

3. Trapiere die verschiedenen Schals und Stoffe so auf dem Hintergrund dass sie zum Beispiel Algen oder Wolken etc ergeben. TIP: Steige zwischendurch immer wieder mal auf die Leiter und überprüfe wie es aussieht

_FST9343

Haylie beim auftauchen 🙂

4. Lege jetzt dein Kind so auf den Hintergrund dass es mit dem Hintergrund harmoniert.

_FST9629

5. Steige auf die Leiter und knipse darauf los!

_FST9338

Haylie liebt es im Wasser zu sein! Auch im realen Leben

Bei den Themen für die Bilder sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt! Du kannst alles verwirklichen was im realen Leben vielleicht nicht möglich ist!

Viel Freude mit deinen kreativen Fotos aus der Vogelperspektive!

_FST9530sep

Fotos: Afra Hämmerle-Loidl www.f-stop.at

Schaut rein, die liebe Afra ist wirklich fantastisch!!


DIY Memory Jar

Do it yourself

IMG_7815.bl

Do it yourself – Memory Jar

Wenn man eine so schwerwiegende Diagnose wie das Tay-Sachs Syndrom bekommt, ändern sich plötzlich die Prioritäten im Leben. Sich Erinnerungen zu schaffen ist natürlich auch bei gesunden Kindern ein wichtiger Punkt, und wir alle lieben es durch alte Fotos zu blättern und uns an die schönen vergangenen Zeiten zu erinnern. Doch für Eltern von sterbenskranken Kindern sind eben diese Erinnerungen irgendwann alles was einem noch bleibt.

Statt Fotos zu machen um es dem Kind zum Beispiel zu zeigen, wenn es älter ist, zu zeigen wie es als Baby aussah oder wie stolz es auf die Schultüte zum Schuleitritt war, macht man Fotos um die kurze Zeit die man mit seinem Kind erleben darf irgendwie einzufangen und um sich an diese Zeit zu erinnern, wenn das Kind bereits gestorben ist. Statt die selbstgebastelten Erinnerungen aufzubewahren, die gesunde Kinder aus dem Kindergarten oder Schule mitbringen, muss man selbst einen Weg finden die schönen Momente einzufangen und aufzubewahren. Und für diesen Zweck ist das Memory Jar gedacht.

Die Idee dahinter ist die schönen Momente die man zusammen erlebt schriftlich festzuhalten, auf einem kleinen Stück Papier zum Beispiel, um sich dann wenn es einem nicht so gut geht, an diese Momente zu erinnern und dadurch wieder Kraft zu tanken.

Ein Memory Jar ist somit wie eine kleine Schatzkiste, gefüllt mit wundervollen Erinnerungen, die uns durch die schweren Zeiten helfen können oder uns einfach ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Aber auch für Eltern gesunder Kinder oder kinderlose kann ein Memory Jar ein kleiner Schatz sein, der vielseitig zu verwenden ist. Als Geschenk für die Großeltern oder auch als Hochzeitsgeschenk oder für Verliebte zum Jahrestag oder ähnlichen. Eurer Fantsasie sind keine Grenzen gesetzt!
Viel Freude mit eurem Memory Jar!

Was benötigst du:

  • Einmach- oder Aufbewahrunglas
  • Schleifen, Bänder und/oder Etiketten
  • Tortenspitze oder Klebeetiketten, individuelles Kartonpapier etc.
  • Kleber, Schere, Stifte zum beschriften
  • wahlweise Libelle oder ähnlichen Blumenschmuck zum klipsen

IMG_7772.bl


1. Einmachglas saubermachen. Schleife darum binden oder mit Etikette verzieren

IMG_7777.bl


2. Mit Tortenspitze oder allen möglichen anderen Dingen bekleben, verzieren und gestalten nach Geschmack

IMG_7788.bl

IMG_7790.bl


3. Libelle an der Schleife oder dem Band befestigen, und Etikette beschriften

IMG_7802.bl


4. Mit Erinnerungen befüllen und sich an vergangenes erinnern und daran erfreuen

IMG_7820.bl

20151013_122908

20151013_122902


No Older Entries
Hallo!
H erzlich Willkommen in unserer verrückten Welt! Schön, dass du da bist!
Wer bloggt hier?
Das bin ich! Verheiratete Mama von zwei Mädels, aus Oberösterreich, durch und durch Chaotin, Weltverbesserin, Träumerin und noch vieles mehr, namens Eva. Meine große Tochter Haylie litt am seltenen Tay-Sachs Syndrom und hätte eigentlich nur ca. 3 Jahre alt werden "dürfen", doch sie war eine Superheldin und kämpfte fast 8 Jahre gegen diese Krankheit! Hier lest ihr über unser Leben mit einer tödlichen Krankheit, wie wir mit der Trauer umgehen, aber auch allerhand aus unserem ganz normalen Mami-Wahnsinn!
D-day mal anders bei Pinterest
Meine Heldin
Mein Herzensprojekt
Hier bin ich auch dabei
Ich freue mich über jeden einzelnen
  • 73.703 Besucher

Damit dieses Blog optimal funktioniert verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen