15 Geschenkideen für Besondere Kinder

Blog

In 25 Tagen ist Weihnachten und ich komme schon langsam richtig in Weihnachtsstimmung! Die erste Weihnachts-Deko ist gekauft und schon langsam auch in der Wohnung verteilt, den ersten Glühwein haben wir auch schon gekostet und bei der traditionellen „Harry Potter Filme-anschau-Session“ vor Weihnachten sind wir auch schon bei Teil sechs angelangt. Hach, ich liebe Weihnachten einfach! Geht’s euch auch so?

Ich stöbere bereits bei jeder Gelegenheit durch die Geschäfte und das Internet und klaube mir so schön langsam die Ideen für Weihnachtsgeschenke für alle meine Lieben zusammen. Aber bei Haylie ist das mittlerweile richtig schwer.

Was könnte man einem Kind wie Haylie schenken? Nachdem sie mit Spielzeug nichts mehr anfangen kann und leider durch ihre Blindheit auch gar nichts mehr sehen kann, ist es sehr schwer ein geeignetes Geschenk für sie zu finden. Und ich möchte ihr auch nicht immer wieder nur Gewand oder ein neues Buch zum Vorlesen schenken.

Vielen Eltern von Besonderen Kindern geht es ebenso. Und mit jedem Jahr wird das Schenken schwerer und die Ideen weniger.

Daher hab ich mich für euch und nicht ganz uneigennützig auch für uns auf die Suche nach Geschenkideen für Besondere Kinder gemacht, im Speziellen für basale Kinder oder Kinder mit Wahrnehmungsproblemen.

Ich hoffe es ist eine Idee für den einen oder anderen unter euch dabei und ihr findet das perfekte Geschenk für eure Lieben 🙂

  1. Tranquil Turtle™ Nachtlicht – einfach magisch!

    Diese Schildkröte ist durch die bewegten blauen Wellen die sie an die Zimmerdecke projeziert zwar auch für sehende Kinder aufregender als für blinde, aber sie beruhigt auch durch das angenehme Meeresrauschen und ist einfach eine kuschelige Version eines Nachtlichtes. Haylie bekam ihre schon vor zwei Jahren und wir haben sie immer noch täglich in Gebrauch!

    tranquil-turtle

    Die Tranquil Turtle findest du hier oder hier! Wem ein Frosch oder ein Marienkäfer besser gefällt, der findet diese ebenfalls in den beiden Shops!

  2. Ocean-Drum im farbenfrohen Meeres-Design von bel-O-ton

    Auf diese Idee hat mich unsere Frühförder-Therapeuthin gebracht. Mit dieser Trommel könnt ihr euren Kindern ein Stückchen Urlaubsfeeling geben! Haylie liebt es!oceandrumFinden könnt ihre diese Oceandrum und ähnliche Ausführungen hier!

  3. Alphabetraupe von bieco

    Diese Raupe oder dieser Tausendfüssler ist ein super süßer und kuschliger kleiner Helfer, und wird von uns hauptsächlich als Lagerungskissen verwendet! Haylie bekam ihn von ihrem Papa zu ihrem letzten Geburtstag und auch dieser kuschelige Kerl ist täglich im Einsatz 🙂 Raupe.JPGFinden könnt ihr den kuschligen Helfer hier!

  4. Eine CD von Mai Cocopelli zb „Wenn es Winter wird“

    Haylie bekam zu ihrem Geburtstag von ihren Bonus-Großeltern „Kanga“ von Mai Cocopelli und liebt ihre Musik sehr! Auch Mama und Helena hats bereits gepackt und wir sind nun alle riesen Fans! 🙂 Aber hört einfach mal selber rein! Die Melodien und Texte sind einfach toll und ein weiterer Vorteil ist in meinen Augen dass Mai Cocopelli Oberösterreicherin ist – ihr unterstützt mit dem Kauf also eine heimische Musikerin!Wintercover_01.jpg

    Diese und einige weitere tolle CD’s von Mai Cocopelli findet ihr hier!

  5. Fühlbälle – Zottelball, Igelball und mehr.

    Um die Wahrnehmung zu fördern und Kindern wie Haylie noch richtige Erlebnisse zu gönnen eignen sich Fühlbälle sehr gut! Ob Zottel, Igel oder Samtball, jede Berührung in ihren Handflächen ist für sie aufregend! Sie liebt es wenn man ihr auch durch diese kleinen Helfer ein bisschen Abwechslung schenkt!

    Diese kleinen Helfer könnt ihr hier, hier und hier finden 🙂

  6. Rainmaker aus Bambus

    Ähnlich wie die Oceandrum aber doch anders! Dieser Rainmaker könnte meiner Maus auch ganz viel Freude bereiten! Mal sehen ob er unterm Baum landet 🙂 Rainmaker.JPG Gefunden: hier!

  7. Personalisiertes Kaputzentuch in XXL

    Haylie liebt das baden! Und ich habe immer schon diese praktischen Kaputzentücher für Babys geliebt. Darum hab ich mich auf die Suche nach einem XXL Kaputzentuch gemacht und dieses hier gefunden: 71iqmckfzll-_sl1500_ Kaufen könnt ihr dieses tolle Kaputzentuch, in verschiedenen Designs und personalisierbar hier!

  8. Hörspiel der kleine Wassermann

    Dieses spezielle Hörspiel war auch schon ein Weihnahctsgeschenk für Haylie von Stefan ihrem Bonus-Dad. Er selbst bsaß es in seiner Kinheit und liebte es sehr! Jetzt darf sich auch Haylie an der süßen Geschichte erfreuen! klWassermann.JPG Dieses und viele andere tolle Hörspiele findet ihr hier!

  9. Kalimba Sonne oder Fingerklavier

    An einem Fingerklavier durfte sich Haylie während ihrer Reha auf der RekiZ Station im LKH Salzburg probieren und es war eine tolle Erfahrung. Daher ist die Kalimba Sonne eine Option für dieses Weihachtsfest! sonne Dieses tolle Instrument gibt es hier!

  10. Riech Memo

    Riechen und Schmecken sind sehr wichtige Sinne und Haylie liebt es wenn man ihr immer mal wieder neue Gerüche bietet. Daher ist auch dieses Riech memo eine möglicherweise tolle Option für das diesjährige Fest. rm Gefunden habe ich das hier!

  11. Taktile Scheiben – Formen fühlen und mit den Füßen ertasten

    Fühlen kann man nicht nur mit den Händen, auch mit den Füßen kann es ein Erlebnis sein! Ja ich gebe zu dieses Geschenk wäre etwas teuer, aber auch das würde mir für Haylie sehr gefallen! taktiles Ebenfalls hier gefunden!

  12. Kinetic Sand oder Magic Sand im Frozen Design

    Ja wir sind Disneyfans! Und wie so viele junge Mädels liebt Haylie Die Eiskönigin! Die schönen Lieder hört sie super gerne auch wenn sie den Film selber ja leider nicht mehr sehen kann. Zum fühlen hab ich nun diesen Magic Sand gefunden! Perfekt für kleine Mädchen 🙂 FrozenSand.JPG hier gefunden!

  13. Polarlichtprojektor

    Ja dieses geniale Teil ist natürlich auch eher etwas für sehende Kids – wir haben ihn schon seit Jahren und Haylie hat ihn sehr geliebt als sie noch sehen konnte! Ich selbst liebe ihn auch – er ist so beruhigend 🙂 und einfach schön! Polarlichtpro.JPG Dieses tolle Gerät findet ihr hier!

  14. Gewittertrommel

    Ja Musik ist toll und die verschiedenen Geräusche kennen zu lernen auch! Dieses tolle Intrument wird dieses Jahr auch unter unserem Christbaum liegen! gewittertromme.JPG Gefunden habe ich es wie so viele tolle Instrumente hier!

  15. Personalisiertes Kinderbuch

    Vorlesen entspannt meine süße Tochter immer sehr, meistens schläft sie dann sogar ein! 🙂 Ein Buch ist also fast immer ein tolles Geschenk! Warum dann nicht ein personalisiertes wie zum Beispiel dieses von lost my name ? Ich bin gespannt darauf es zu lesen und hoffe das auch Haylie es lieben wird! Euer individuelles Kinderbuch könnt ihr euch hier zusammenstellen!

 

Ich hoffe meine Geschenkideen gefallen euch oder hat euch zumindest auf eigene tolle Geschenkideen gebracht! 🙂

Bilder aus den jeweiligen Shops.

 

Mamas sind mega! Unser zwiegespaltener Muttertag

Blog

Am Sonntag ist Muttertag, ein Tag den ich wie jedes Jahr mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachte. Muttertag mit einem sterbenskranken Kind zu feiern, ist nämlich oft nicht so leicht.

heart-1350160_1920

Auf der einen Seite bin ich nämlich an dem Tag super glücklich – weil ich das riesen Glück habe mein wunderschönes Mädchen, trotz aller Prognosen, immer noch bei mir haben zu dürfen. Hier auf der Erde, in meinen Armen. Dieses Glück haben viele Mamas die ich kenne nämlich nicht.

Auf der anderen Seite aber sehe ich am Muttertag und die Tage danach überall Bilder von glücklichen Mamas mit selbstgebastelten Geschenken ihrer Kinder. Mit Muttertags Karten auf denen in krakeliger Schrift „Mama, du bist die beste!“ steht, verzierte Blumentöpfe, selbstgeschriebene Muttertags Gedichte oder von den Kindern selbstgemachtes Frühstück im schönen Hochzeitsgeschirr. Alles Dinge die ich von meinem Mädchen nicht bekommen werde. Weil das nun mal nicht möglich ist.

An einem Tag wie dem Muttertag wird mir wieder mehr bewusst was ich und auch Haylie einfach alles nicht miteinander erleben dürfen, durch ihre Krankheit.

Und dann habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich traurig bin, weil ich mir manchmal auch mehr wünsche, mich nicht immer mit unserer Situation abfinden möchte. Weil ich manchmal egoistisch bin, und neidisch auf die Mütter die das haben, was ich mir so sehr wünsche. Und weil ich mich an manchen Tagen dann eben nicht für diese Mütter freuen kann.

Und dann schwirrt in meinem Kopf der Gedanke, dass dies mein letzter Muttertag sein könnte, mit Haylie. Der letzte als Zweifache Mami – als Mami von Haylie und der ungeborenen Helena.

Was mir dann noch mehr schlechtes Gewissen macht. Allen Müttern gegenüber, deren Kinder nicht mehr hier auf der Erde sein dürfen, in ihren Armen. Die den Muttertag am Grab des Kindes feiern müssen. Die, die auch keine Muttertags Karten mehr bekommen, weil Sie vielleicht gar nicht mehr als Mütter wahrgenommen werden.

Der Muttertag ist also ein zwiegespaltener Feiertag für uns. Einer den wir lieben und hassen zugleich.

Darum möchte ich diesen Muttertag auch an die verwaisten Mütter denken, möchte darauf aufmerksam machen, ihnen auch Gehör verschaffen. Denn auch wenn ihre Kinder nicht mehr in ihren Armen sein dürfen, sind sie dennoch Mütter. Starke Mütter. Überlebende.

Mütter, die trotz dem größten mir vorstellbaren Verlust, nicht aufgegeben haben. Mütter, deren Herz gebrochen ist und die trotzdem durchhalten. Kämpfen. Leben. Lieben. Erinnern.

Diesen Müttern möchte ich sagen, dass ihre Kinder nicht vergessen sind. Dass sie hier waren, und Spuren hinterlassen haben. Dass ich sie sehe und bewundere, dafür wie stark sie sind.

Natürlich leisten auch all die „normalen“ Mamas jeden Tag Großes! Mamas sind wirklich mega –  wie es meine Blogger Kollegin Birgit von Muttis Nähkästchen so schön formulierte! Sie hat diesbezüglich zur Blogparade aufgerufen und uns Blogger Kolleginnen gebeten zu erörtern was an Müttern mega ist!

Hier also mein Statement:

#1 Das finden meine Kinder an mir MEGA!

Da ich Haylie nicht fragen kann, stelle ich mir vor das sie mega an mir findet, dass ich immer für sie kämpfen würde, dass ich sie pflege und jeden Tag mit haufenweise Liebe überschütte. Ich denke sie findet mega, dass ich versuche ihr Leben so schön wie möglich zu gestalten und an erster Stelle immer ihre Lebensqualität steht. Bestimmt findet sie auch mega, dass ich ihre Geschichte in die Welt hinaustrage, sie der Welt zeige, voller Stolz.

#2 Das finde ich an mir selbst MEGA!

An mir selbst finde ich mega das ich trotz der vielen Traurigkeit in meinem Leben, ein spontaner, lebensfroher, glücklicher Mensch geblieben bin, und es mir auch ab und zu erlaube etwas nur für mich zu tun. Mega finde ich auch an mir, dass ich den Mut gefunden habe den Verein Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff zu gründen und für die Zukunft von Tay-Sachs Kinder kämpfe – auch wenn ich weiß, dass es für meine Tochter keine Zukunft geben wird. Mega find ich auch, dass ich trotz meiner sensiblen, oft weinerlichen Art einen Weg gefunden habe stark zu sein. Für meine Kleine und für mich.

#3 Das finde ich an meiner eigenen Mutter ganz MEGA!

An meiner Mama finde ich mega das sie immer für mich da ist, mich auch an den schlechten Tagen begleitet. Ich finde mega das sie in mir lesen kann wie in einem Buch, weil sie mich so gut kennt. Sie hat mich immer unterstützt und in meinen Plänen und Träumen bestärkt. War mir immer eine starke Schulter, und hat mir alle meine bösen Taten verziehen. Sie ist mega, weil sie immer Verständnis für mich hatte, selbst wenn es sonst keiner verstand. Sie ist mega, weil sie viel durchgemacht hat, und trotzdem immer eine super Mama war. Meine Mama ist einfach die beste!

#4 Diese Mütter finde ich MEGA!

Ich finde jede Mama mega, jede Mama leistet Großes! Mamas müssen immer liebevoll und doch konsequent sein. Müssen immer einen Plan haben, dürfen nie mal alles auf den Kopf hauen. Mamas sind einfach mega!
Und im speziellen find ich jene Mama mega, die selbst mit einer Erkrankung kämpfen und sich trotzdem aufopfernd, liebevoll, stark um ihre Kinder kümmern. Mütter die obwohl sie krank sind, trotzdem immer die Kinder an die erste Stelle stellen würden.

Mega sind alle Mamas von kranken oder beeinträchtigen Kindern. Sie leisten oft mehr als man sich überhaupt vorstellen kann. Sie legen ihr eigenes Leben, ihre Träume, Wünsche und Ziele auf Eis, um den Kindern einen bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen. Sie haben nie Urlaub. Selten Zeit für sich. Kämpfen nicht nur für die Gesundheit ihrer Sprösslinge, sondern auch für Hilfsmittel, für Unterstützung. Sie kämpfen wie Löwinnen und geben niemals auf. Sie sind wirklich mega!

Und natürlich finde ich verwaiste Mamas mega! Mega-stark, unglaublich. Sie werden am wenigsten gesehen und müssen doch am meisten kämpfen. Sie müssen einen Weg zurück ins Leben finden, nach dem Tod des Kindes. Müssen für den Partner, für die anderen Kinder, die Familie, die Freunde, stark sein. Überleben. Sie müssen lügen, jeden Tag, wenn man sie fragt wie es ihnen geht. Sie müssen jeden Tag die Fassade wahren, verstecken, dass ihr Herz gebrochen ist. Und trotzdem machen Sie jeden Tag weiter. Lächeln. Lieben. Leben. Diese Mamas haben den höchsten Respekt verdient. Sie sind wirklich mega.

#5 Das allerbeste MEGA-Muttertagsgeschenk wäre

Das allerbeste Muttertags Geschenk wäre für mich ein Tag ohne Sorgen im Hinterkopf. Ein Tag einfach nur entspannen und mit meinem Mäuschen genießen. Aber eigentlich brauche ich nichts. Nur mein Mädchen in meinen Armen.

Es gibt allerdings Mütter, die dringend Hilfe brauchen!

Schenkt einer Mutter mit Kind einen Schlafplatz oder helft jungen Müttern mit einem Babypaket. Und damit schenkt ihr mit Sinn und das sogar doppelt! Einfach auf www.schenkenmitsinn.at vorbeischauen und Gutes tun! #schenkenmitsinn

_FST2991-2

photos by Afra Hämmerle-Loidl, Pixabay

No Newer Entries
No Older Entries
Hallo!
H erzlich Willkommen in unserer verrückten Welt! Schön, dass du da bist!
Wer bloggt hier?
Das bin ich! Verheiratete Mama von zwei Mädels, aus Oberösterreich, durch und durch Chaotin, Weltverbesserin, Träumerin und noch vieles mehr, namens Eva. Meine große Tochter Haylie litt am seltenen Tay-Sachs Syndrom und hätte eigentlich nur ca. 3 Jahre alt werden "dürfen", doch sie war eine Superheldin und kämpfte fast 8 Jahre gegen diese Krankheit! Hier lest ihr über unser Leben mit einer tödlichen Krankheit, wie wir mit der Trauer umgehen, aber auch allerhand aus unserem ganz normalen Mami-Wahnsinn!
D-day mal anders bei Pinterest
Meine Heldin
Mein Herzensprojekt
Hier bin ich auch dabei
Ich freue mich über jeden einzelnen
  • 48.385 Besucher

Damit dieses Blog optimal funktioniert verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen